Home

Arbeit am Tonfeld®

Methode

Der haptische Sinn

Theoretische Grundlagen

Mein Angebot

Vita

Ausbildungsinstitute

Kontakt

Impressum

 

 

 

 

 

 

Entwicklungsförderung für Kinder
Persönlichkeitsentwicklung für Jugendliche


Mit einer geschulten achtsamen Begleitung schafft sich das Kind im Umgang mit dem Material des Tonfeldes einen stabilen, tragfähigen Boden. Hierauf kann das Bewusstwerden des eigenen schöpferischen Potentials gedeihen und wachsen.

Es geht für das Kind dabei nicht um die Herstellung von Etwas, vielmehr wird das Tonfeld zu einem Feld der Begegnung des Kindes mit sich selbst und seiner Wirklichkeit. Das Entscheidende ist, dass das Kind seine eigene Wirklichkeit, seine Welt, die nach und nach sichtbar und greifbar wird, auch umgestalten und weiterentwickeln kann.

Auf dieser Basis können angesprochene Kinder beim „Arbeiten am Tonfeld“ festgefahrene Strukturen verändern, sensomotorische Störungen ausgleichen, emotionale Defizite nachholen und Entwicklungsblockaden lösen. Das Selbstvertrauen und vor allem die Lebensfreude des Kindes wächst. Es kann sich in seiner eigenen Geschwindigkeit und nach seinen Möglichkeiten entwickeln.  

Geeignet ist das Tonfeld für Kinder mit Beziehungs- und Bindungsstörungen, mit sozialen Schwächen und Verhaltensauffälligkeiten, Lernblockaden, Ängsten und Unsicherheiten nach traumatischen Erlebnissen.

DAS ELTERNGESPRÄCH
Nach den ersten Stunden des Kindes am Tonfeld können Beobachtungen und Erfahrungen miteinander besprochen werden.
Auftretende Fragen zur Methode und zur Arbeit des Kindes werden von mir gerne beantwortet.

Die ARBEIT AM TONFELD dauert in der Regel  ca. 45 min. Zum Schluss werden die Bilder und Gestaltungen vom Kind noch einmal benannt.



Preise:

Einzelstunden Kinder: 40 Euro      
Elterngespräch: 40 Euro