Home

Keramikwerkstatt

Werkstatt aktuell
Arbeitsphilosophie
Labyrinth-Projekt

Symbolkeramik

Gebrauchskeramik

Über mich

Kontakt

Links

Impressum

 

 

 

 

 

LABYRINTH-PROJEKT 2004

Konstruieren eines klassischen Labyrinthes mit Schülern des Riemenschneider Gymnasiums im Rosenbachpark und einer Ausstellung in der Orangerie des Hofgartens von 10. - 18. Juli 2004.
Zum diesjährigen Stadtjubiläum und dem vom Bund Naturschutz ausgerufenen Kunst und Naturjahr entstand die Idee einer Projektwoche zu einem der ältesten Menschheitssymbole, zum Labyrinth.
Seit 3500 Jahren wird es in vielen Teilen der Welt als Kunstform in der Natur verwirklicht. Es ist ein Ort des Bewusstwerdens, es macht die Verbindung von Gegensätzen anschaulich: Mensch und Natur, Leben und Tod, Mann und Frau,
Indviduum und Gemeinschaft.
Als Weg ist das Labyrinth bewusst ein Umweg und wiedersetzt sich unserem Umgang mit Zeit. Vor allem zum heute gängigen Zeitbegriff „schnell, direkt und als Erster das Ziel zu erreichen“, könnte es viele Fragen aufwerfen .
Geführt von der Idee unterschiedlichsten Alters-und Interessengruppen ein Forum der Begegnung, des Austausches von Ansichten, Meinungen und Erfahrungen bezüglich des Labyrinthsymbols anzubieten, konstruiere ich mit Schülern des Riemenschneider-Gymnasiums als Mittelpunkt des Projektes ein klassisches Labyrinth mit 12 Metern Durchmesser im Rosenbachpark.. Vorschüler, Grundschüler, Realschüler, Gymnasiasten, Hochschüler und andere Gruppen zeigen am Labyrinth in kreativen Vorführungen und Aktionen, ihre Sicht und Ausarbeitung des Themas.
Parallel dazu findet in der Orangerie eine Ausstellung statt, in der das Thema „Labyrinthe-, Erscheinungsformen, Mythen, Kulturgeschichte“ auf vielschichtige und zeitgenössische Weise dokumentiert und dem Besucher nahe gebracht wird.

Veranstalter:
Alexander Lautenbacher und das Riemenschneider-Gymnasium WürzburgEine weiter Internetseite zu dieser Veranstaltung finden sie unter www.mymaze.de/wue1300.htm
Aufgrund der Rechtssprechung und einschlägiger Urteile muss ich darauf hinweisen, das ich nicht
für die Inhalten der von mir verlinkten Seiten verantwortlich bin.